Die richtige Tür kaufen

Wenn es um das Tür kaufen geht, fragt man sich beispielsweise Folgendes: Schwenk- oder Schiebetür? Kunststoff oder Massivholz? Ganz aus Glas oder nur mit Glaselementen? Es gibt Innentüren in etlichen Ausführungen. Allerdings sind nicht alle Türen für alle Räume geeignet. Die Innentüren leisten einen entscheidenden Beitrag zu dem Erscheinungsbild der heimischen vier Wände. Je nach Zimmer haben diese jedoch ebenso verschiedene Anforderungen zu erfüllen. In diesem Artikel gehen wir daher näher auf die unterschiedlich gestalteten Türen ein.

Esszimmer oder auch Küche

Die Küchentür ist dafür da, damit sie Gerüche von den anderen Räumen fernhält. Wer für die Küche eine Tür kaufen will, sollte wissen, dass es bei dieser Innentür mehr auf eine leichte Handhabung ankommt, als auf eine einladende Wirkung. Das Türblatt sollte einfach zu reinigen sein, also feine Strukturen und wenige Riefen haben, in welchen sich die Kochdünste festsetzen können. Es hat sich zudem bewährt, platzsparende Türmodelle, wie Falt- oder Schiebetüren zu wählen. Im geöffneten Zustande sind diese keinesfalls im Weg.

Schlafzimmer

Beim Tür kaufen für das Schlafzimmer ist es wichtig, an den Schallschutz zu denken. Für Standard-Innentüren empfiehlt sich eine Schalldämmung zwischen 15 und 25 Dezibel. Wenn man während dem Tür kaufen auf moderne Zimmertüren trifft, können diese schon Werte bis zu 35 Dezibel erreichen. Die Schallschutzqualität von einer Innentür wird hauptsächlich von der Abdichtung zu Boden und Zarge sowie dem Aufbau vom Türblatt bestimmt. Aufgrund dessen sind Vollspan- und Röhrenspanplatten als Türblattfüllung und die an der Zarge befestigten Dichtungsbänder gängig.

Wohnzimmer

Das Herz der heimischen vier Wände ist das Wohnzimmer. Durch eine Zimmertür mit großflächigen Glaselementen oder eine Glastür wird ein Blick in das Innere eröffnet. Selbst die Flurgestaltung profitiert hiervon: Aufgrund der Verglasungen gelangt Tageslicht vom Wohnzimmer weiter in den Eingangsbereich hinein. Wer die freundliche und offene Raumgestaltung schätzt sowie trotzdem ein bisschen Privatsphäre will, sollte beim Tür kaufen auf matte Glaselemente setzen.

Badezimmer

Üblicherweise wird das Badezimmer etwas wärmer geheizt im Gegensatz zu den anderen Räumlichkeiten. Durch das Baden oder Duschen herrscht in diesem Raum temporär eine ziemlich hohe Luftfeuchtigkeit. Die Innentür hierfür muss der starken hygrothermischen Belastung gewachsen sein. Nicht so geeignet sind Massivholztüren, da die Schwankungen von Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit das Verziehen vom Material begünstigt. Damit das verhindert wird, sollte man beim Tür kaufen hier zu Holzwerkstoff greifen. Mit der entsprechend behandelten Oberfläche dringt in das Türblatt keine Feuchtigkeit ein.

Kinderzimmer

Ob beim Toben und Spielen oder dem „Türenknallen“, die Kinderzimmertür hat einiges auszuhalten. Beim Tür kaufen ist es wichtig, auf eine strapazierfähige Oberfläche vom Türblatt und belastbare Beschläge zu achten. CPL hat sich als stoß-, abrieb- und kratzfest bewährt, also robuster Kunststoff, wie er ebenso bei Laminatfußböden Verwendung findet.